Wald trif(f)t Kultur

Culturcamp Contest
  • Innovation 6.75
  • Umsetzbarkeit 8.25
  • Praxisnutzen 8.25
Jetzt bewerten

PROJEKTBESCHREIBUNG
In der staatlich anerkannten Erholungsgemeinde Elmstein, mitten im Pfälzerwald gelegen, wurden in den vergangenen Jahren und werden auch in naher Zukunft einige historische Anlagen zum Thema Waldarbeit erlebbar gemacht. Das Konglomerat umfasst von der Waldarbeit über den Holztransport auch die Herstellung der notwendigen Werkzeuge. Die Anhäufung der Kulturgüter kann oft in Werbeschriften nicht in der Gesamtheit vorgestellt werden, da sie alle einzeln auftreten. Um das gesamte Kleinod vorstellen zu können, wäre ein schlagkräftiger Überbegriff notwendig.

DIE HISTORISCHEN ANLAGEN:

  • Museum „alte Samenklenge – Haus der Forst- und Waldgeschichte“
  • Wappenschmiede
  • Modellquerschnitt eines Harzofens
  • Musealer, über 200 Jahre alter Baumbestand auf der Ehscheid
  • Dampfeisenbahn „Kuckucksbähnel“
  • Trifterlebnis Legelbachtal (Projekt 2018-19)
  • Historische Sagemühle am Speyerbach

Das derzeit geplante und in der Umsetzung befindliche Bauvorhaben für ein Besucherinformationszentrum Flößen und Triften rundet zukünftig das bestehende Gesamtpaket historischer Anlagen ab. Im BIZ wird gezeigt, worüber sich die Gäste zuvor oder danach in den bereits bestehenden Einrichtungen, fachgerecht aufbereitet, informieren können. Daneben wird auch eine Tourist-Information im Haus integriert, so dass alle weiteren Fragen ebenfalls adäquat beantwortet werden können.
Beschreibung der aktuellen Situation

EINZELNE ANLAGEN IM ÜBERBLICK
Museum „alte Samenklenge – Haus der Forst- und Waldgeschichte“
Das Museum wurde mit Hilfe von EU Fördergelder liebevoll im alten Gebäude einer Samenklenge hergerichtet und 2008 eingeweiht. Es zeigt alle Bereiche der Waldarbeit untermauert mit den jeweiligen Werkzeugen und ist seither mittwochs, samstags, Sonn- und Feiertags von 14 – 17 Uhr geöffnet. www-alte-samenklenge.de

WAPPENSCHMIEDE
Die Elmsteiner Wappenschmiede – eine Werkzeugschmiede des 18. Jh. und erst 1975 stillgelegt – ist unseres Wissens nach die drittletzte wassergetriebene Hammerschmiede in ganz Rheinland-Pfalz, die bis heute erhalten blieb. Ein gemeinnütziger Förderverein kümmert sich seit 2012 um die Instandsetzung und Restaurierung. www.wappenschmiede-elmstein.de

HARZOFENMODELL
Im Ortsteil Appenthal mit Grenze zum Ortsteil Harzofen wurde ein Querschnitt eines alten Harzofens aufgebaut. Hinweistafeln zeigen den Menschen die Funktionsweise eines solchen Ofens und auch die Produkte, die damit früher hergestellt wurden.

KUCKUCKSBÄHNEL
Am 23. Januar 1909 wurde die Bahnlinie Lambrecht (Pfalz) - Elmstein in ihrer vollen Länge (12,972 km) eröffnet. Hauptaufgabe der Bahn war, neben dem Personenverkehr von und zu den Fabriken im Neustadter Tal, hauptsächlich der Holztransport.
Heute dampft die Bahn als Museumsbahn von Neustadt an der Wstr. bis Elmstein. www.eisenbahnmuseum-neustadt.de

TRIFTERLEBNIS LEGELBACHTAL
Die Trifterlebniswelt Legelbachtal erschließt die ehemaligen Triftanlagen am „Großen und Kleinen Legelbach“ im Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald. Das Projekt wird in den nächsten beiden Jahren umgesetzt.

ZIELE DER BEWERBUNG

  • Die historischen Anlagen miteinander vernetzen und vermarkten.
  • Die Förderung der Identität innerhalb der Bevölkerung.
  • Das Erstellen eines Corporate Identity und Corporate Design.
  • Das Erstellen notwendiger Werbematerialien.


MEHRWERT
Mit dem Projekt Vernetzung und Vermarktung der historischen Anlagen von Elmstein, wird die Möglichkeit der gesamten Darstellung der historischen Anlagen gefördert. Oft besteht bei Werbepartner oder in geschalteten Anzeigen nur die Möglichkeit ein Objekt vorzustellen. Gerade Freizeitkarten haben nicht den Raum der einzelnen Darstellung. Dies wird damit behoben und erzielt eine erhebliche Aufwertung.
Dem Gast soll mitgeteilt werden, dass es kulturhistorisch lohnenswert ist, nicht nur einen Tag in der Erholungsgemeinde Elmstein zu verbringen. So wird angestrebt die Übernachtungszahlen zu steigern bzw. den Verbleib zu verlängern.
Aber nicht nur im monetären Bereich erhöht sich der Wert. Ein Mehrwert durch Erleben und Anfassen unserer Vergangenheit ist jedem Besucher gegeben, da die Waldarbeitsgeschichte nicht nur durch Schautafeln vorgestellt wird.

PROJEKTTRÄGER
Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz)
Sommerbergstraße 3
67466 Lambrecht (Pfalz)
Tel. 06325 181-0
www.vg-lambrecht.de

KOOPERATIONSPARTNER
Ortsgemeinde Elmstein
Bahnhofstraße 14
67471 Elmstein
Tel. 06328 234

ANSPRECHPARTNER
Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz)
Sommerbergstraße 3
67466 Lambrecht
Manfred Kirr (Bürgermeister)
Vorzimmer: Tel. 06325 181 111

Pia Neumann (Sachbearbeiterin)
Tel. 06325 181-142
Email: pia.neumann@vg-lambrecht.eu

Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz),

Teilen Sie uns Ihre Meinung zu der Idee von Pia Neumann mit.