Kulturtourismus in ländlichen Regionen – eine Zwischenbilanz, 6. Juli 2017, Berlin

Organisation
  • Innovation 0
  • Umsetzbarkeit 0
  • Praxisnutzen 0
Jetzt bewerten

Kulturtourismus ist ein Markenzeichen des Deutschlandtourismus. Die kulturellen Facetten unserer Städte und Metropolen sind wahre Besuchermagneten. Aber auch in der Fläche hat Deutschland kulturtouristisch viel zu bieten. Hier liegt noch Potenzial, das es zu erschließen gilt.

Mit Blick auf die wirtschaftliche Stabilisierung und Entwicklung ländlicher, oft strukturschwacher Räume kann der Tourismus höchst wertvolle Beiträge leisten, um Einkommen und Beschäftigung zu sichern und örtliche Versorgungsstrukturen zu erhalten. Deshalb ist mir die Entwicklung und Unterstützung des Tourismus im ländlichen Raum ein ganz besonderes Anliegen. Bereits in einem Vorgängerprojekt haben wir umfangreiche und differenzierte Handlungsempfehlungen hierzu erarbeitet. Mit dem aktuellen Projekt zur Erschließung kulturtouristischer Potenziale gehen wir einen Schritt weiter und leisten vor Ort Hilfestellung bei der konkreten Umsetzung. Bis Ende Juni 2018 entwickeln und erproben Expertenteams in fünf, bald sogar sechs ländlichen Modellregionen vor Ort gemeinsam mit Touristikern und Kulturschaffenden Konzepte, die bundesweit inspirieren und zur Nachahmung anregen sollen.

Wir möchten am 6. Juli 2017 eine Zwischenbilanz zu unserem Projekt ziehen und mit Ihnen ins Gespräch kommen. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

PROGRAMM
Die offizielle Einladung nebst Programm finden Sie HIER.

09:00–10:15 Uhr – Registrierung der Teilnehmer

10:15–10:30 Uhr – Begrüßung

10:30–10:45 Uhr – Impulsvortrag „Kulturtourismus als Schlüsselfaktor: Tourismuspolitik stärkt ländliche Räume“
► Iris Gleicke – Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Tourismusbeauftragte der Bundesregierung

10:45–11:45 Uhr – Podiumsdiskussion „Wie kann Wissenstransfer gelingen?“
► Iris Gleicke – Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie
► Michael Donth, MdB – Mitglied des Ausschusses für Tourismus des Deutschen Bundestages
► Landrat Michael Harig – Landkreis Bautzen, Vorsitzender Tourismusverband Oberlausitz-Niederschlesien e. V.
► Reinhard Meyer – Präsident des Deutschen Tourismusverbandes e. V.
► Walter Krombach – Sprecher der AG Tourismus in ländlichen Räumen des Beirats für Fragen des Tourismus beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

11:45–12:45 Uhr – Keynote „Wie Kulturtourismus ländliche Regionen erfolgreich macht – Zwischenbilanz“ mit:
► Heike Bojunga – Prokuristin SANDSTEIN Kommunikation GmbH
► Thomas Feil – Prokurist/Stellv. Geschäftsführer dwif-Consulting GmbH

12:45–13:45 Uhr – Mittagspause

13:45–14:30 Uhr – Podiumsdiskussion
Thema „Vernetzung und Produktinszenierung“ - Gespräch mit den Modellregionen

14:30–15:00 Uhr – Kaffeepause

15:00–15:45 Uhr – Podiumsdiskussion
Thema „Umsetzungsmanagement und Finanzierung“ - Gespräch mit den Modellregionen

15:45–16:15 Uhr – Keynote „Kultur und Tourismus – wie lässt sich ein tragfähiges Akteursnetzwerk gestalten?“
► Prof. Dr. Oliver Scheytt – Geschäftsführer Kulturexperten Dr. Scheytt GmbH

16:15–16:30 Uhr – Startschuss zum Wettbewerb der 6. Modellregion
Online-Wettbewerb auf www.culturcamp.de

16:30 Uhr – Ende der Veranstaltung

ANMELDUNG
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis zum 30.06.2017 online an unter: www.deutschertourismusverband.de/kultur

ORGANISATION
Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an: Dirk Dunkelberg, Deutscher Tourismusverband e.V. Tel. 030 856 215–115, dunkelberg@deutschertourismusverband.de

VERANSTALTUNGSORT
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Invalidenstraße 48,
10115 Berlin
Bitte nutzen Sie den Haupteingang in der Invalidenstraße und bringen Sie ein gültiges Ausweisdokument mit. Aufgrund erhöhter Sicherheitsanforde- rungen bitten wir Sie, ausreichend Zeit für Ihre Registrierung einzuplanen.

ANREISEEMPFEHLUNG
Für Ihre bequeme An- und Abreise bietet Ihnen der Deutsche Tourismusverband e.V. in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein Veranstaltungs ticket an. Der Preis für Ihre Hin- und Rückfahrt beträgt:
99 € in der 2. Klasse bzw. 109 Euro in der 1. Klasse

Weitere Informationen: www.deutschertourismusverband.de/kultur

Parkplätze stehen vor Ort nicht zur Verfügung, bitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel: bis S/U-Bahnhof Hauptbahnhof oder mit der Tram bzw. dem Bus bis zur Station Invalidenpark.

Heike Bojunga,

Teilen Sie uns Ihre Meinung zu der Idee von Heike Bojunga mit.